Foto: Isabell Albrecht

Foto: Isabell Albrecht

von Nicole Künzel

Innere Bilder helfen uns, unsere Körperkoordination zu verbessern, einen fühlenden, gut ausgerichteten Reitersitz zu finden und dadurch in Harmonie mit unserem Pferd zu gelangen. Menschen mit klaren inneren Bildern haben gemeinsam, dass sie genau wissen und fühlen, was sie sich für ihr (Reiter-)Leben wünschen und wie sie dies umsetzen werden. Ihre inneren Bilder sind dabei so stark, dass sie ihre Ziele mühelos zu erreichen scheinen. Sie haben eine besondere Aura, besitzen sehr viel positive Energie und strahlen etwas aus, das Menschen und Pferde in ihren Bann zieht.

Das Wunderbare ist: Sie können dies auch. Sie können lernen, positiv zu denken und das auf den Umgang mit Ihrem Pferd und das Reiten zu übertragen. Sie werden in der Lage sein, all das mit Gefühl und Verstand zu reiten, was Sie sich wünschen, und sich somit zu einem echten, eigenverantwortlich denkenden Pferdemenschen verändern, der mit sich, der Welt und mit seinem Pferd im Einklang ist.

Auch in unserem „Reiterleben“ gibt es prägende Momente, die aus uns einen positiven, fairen Reiter oder einen unzufriedenen Reitkauz werden lassen. Der erste Kontakt mit Pferden, die erste Reitstunde, unsere Trainer, reiterliche Vorbilder, miterlebte Reitvorführungen, Pferde, die unseren Weg begleiten und begleitet haben, sowie das tägliche reiterliche Umfeld wirken stark auf die Reiterpersönlichkeit ein. …

… lesen Sie mehr im Artikel „Reiten mit inneren Bildern“ in Natural Horse Heft 03/2014

Natural Horse 03/2014 ist vergriffen, aber als epaper noch erhältlich!

Weitere Artikel in der gleichen Ausgabe