Stichwort: Gesundheit (Seite 1 von 8)

Von Gebiss und gebissfreien Zäumungen

Ist ein Gebiss im Pferdemaul immer schärfer als die gebissfreie Zäumung? Dr. Kathrin Kienapfel vergleicht – auch anhand schematischer Zeichnungen – die Wirkung von Gebissen und gebissfreien Zäumungen auf die Lade und den Nasenrücken des Pferdes.

Mehr zum Thema ...

Foto: Christiane Slawik

Passt der Zaum wirklich?

Gebissfreie Zäumungen gelten als besonders sanft. Doch auch hier muss man aufpassen, denn eines muss ein Zaumzeug in jedem Fall: Passen – sonst kann es dem Pferd Schmerzen zufügen. Anke Wiedenroth hat recherchiert und zeigt worauf es bei einer Zäumung wirklich ankommt, sodass sie gut sitzt.

Mehr zum Thema ...

Foto: Anke Wiedenroth

Kopf – Gebiss – Zäumung – Hinterhand

Viele denken, dass gebissfrei reiten, da kein Metallstück auf die Lade drückt, das sanftere Reiten und dadurch das entspanntere Reiten ist. Dass aber bei falschem Gebrauch, auch die gebissfreie Zäumung, Blockierungen auslösen können, wissen die wenigsten. Christina Fritz erklärt das feine Zusammenspiel von Kopf bis zur Hinterhand.

Mehr zum Thema ...

Foto: Christiane Slawik

Selektive Entwurmung – Unsinn oder Fortschritt?

von Dr. Marcus Menzel Seit einigen Jahren wird in der Pferdeszene verstärkt über die neue Methode der Kontrolle und Bekämpfung von Pferdedarmparasiten (= Endoparasiten), der sogenannten „Selektiven Entwurmung“ (Synonyme „Zeitgemäße Entwurmung“ „Modernes Endoparasiten-Monitoring“) kontrovers diskutiert. Dieser Artikel zur Selektiven Entwurmung soll Ihnen die Möglichkeit geben, einen Überblick über diese Methode zu erhalten. Was ist „Selektive […]

Mehr zum Thema ...

Strategische oder selektive Entwurmung

So selbstverständlich eine Entwurmung vom Einstellbetreiber zum Schutz aller Pferde gesehen wird, so bedeutet es doch einen groben Eingriff in den Stoffwechsel eines jeden Pferdes. Wir haben Experten befragt und eine Zusammenstellung der Fakten zum Thema Wurmkur zusammengetragen.

Mehr zum Thema ...

Foto: privat

Kommentar zur Entwurmung von Dr. Christina Fritz

Das Thema Würmer beim Pferd wird seit ein paar Jahren heiß diskutiert. Da stehen die Befürworter der prophylaktischen Entwurmung denen der selektiven gegenüber. Die einen behaupten, Kotproben seien nicht zuverlässig, die anderen sagen, dass die vielen Wurmkuren die Pferde vergiften. Dazwischen werden dem verunsicherten Pferdebesitzer immer mehr naturheilkundliche Alternativen angeboten. Natürlich möchte kein Pferdebesitzer, dass sein Pferd wahlweise an Würmern oder an der Wurmkur eingeht. So steht er […]

Mehr zum Thema ...

Foto: Dr. Menzel

Strategische Entwurmung

… chemische Keule oder notwendiges Mittel? von Anke Rüsbüldt Pferde beherbergen normalerweise immer eine gewisse Zahl von Indoparasiten (Würmern) unterschiedlicher Arten und unterschiedlicher Entwicklungsstufen. Das ist normal. Unter den Haltungsbedingungen, die Menschen domestizierten Pferden heute bieten können, ist der Infektionsdruck erheblich höher als für Pferde in freier Wildbahn.  Menschen müssen sich um die Wurmbürde ihrer Pferde kümmern. Bis heute ist dieses Problem nicht zufriedenstellend gelöst. […]

Mehr zum Thema ...

Blinde Pferde

Erblindet ein Pferd ist es nicht unbedingt nicht mehr nutzbar und es ist auf keinen Fall ein Todesurteil. Rabea Müller hat ein blindes Pferd – Alizeé. Durch sie lernte sie auf die Bedürfnisse eines blinden Pferdes einzugehen und klärt auf, dass blinde Pferde wertvolle Freizeitpartner sein können.

Mehr zum Thema ...

Foto: Kaike Tappe

Die Nieren ganzheitlich betrachtet

Wie ein Pferd vom Exterieur aussieht, wissen heutzutage viele Reiter. Welche Funktionen aber die inneren Organe haben und wie man Krankheiten durch gute Beobachtung erkennen und gegensteuern kann, wissen die wenigsten. Christina Fritz hat Interessantes zu den Nieren recherchiert.

Mehr zum Thema ...

Illustration: Susanne Retsch-Amschler

Wurmkur – ja, nein, vielleicht?

Das sensible Thema Wurmkur polarisiert und verunsichert die Pferdebesitzer. Anke Rüsbüldt wägt als Tierärztin die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Wurmkuren ab.

Mehr zum Thema ...

Foto: Christiane Slawik

Ätherische Öle

Ätherische Öle wirken oft belebend oder entspannend auf Menschen. Bei Pferden, deren Sinne weitaus mehr ausgeprägt sind, ist die Gabe der Öle mit Vorsicht zu genießen. Nicole Stamm klärt auf welche Ole für Pferde geeignet sind und was es bei der Anwendung zu beachten gibt.

Mehr zum Thema ...

Foto: www.fotolia.com

Atlaslogie für Pferd und Reiter

Wer kennt nicht die Schmerzen wenn ein Wirbel verschoben ist? Oft merkt man aber nicht, wenn ein verschobener Atlas die eigentliche Ursache ist. Mit der Atlaslogie kann Pferden und Reitern geholfen werden. Leopold Pingitzer hat zwei Atlaslogistinnen bei ihrer Arbeit über die Schulter gesehen.

Mehr zum Thema ...

Foto: Leopold Pingitzer

Vom Kopfdenken zum Herzfühlen

In der heutigen Zeit haben sich die meisten Menschen vom Fühlen zum reinen Denken hingewendet. Dabei gehen viele ursprüngliche Instinkte verloren, die sich auf die Gesundheit von Körper und Geist auswirken. Alexandra Rieger hat ergründet, wie Pferde helfen können sich wieder auf diese Urinstinkte zu konzentrieren.

Mehr zum Thema ...

Foto: Christiane Slawik

Umweltbombe Glyphosat

Glyphosat ist ein Herbizid und wird in Unkrautvernichtungsmitteln eingesetzt. Dass das der Gesundheit von Mensch und Tier schaden kann, vermutet man. Uwe Lochstampfer hat die Hintergründe recherchiert.

Mehr zum Thema ...

Foto: www.fotolia.com/ photo 5000

Wunderwelt Faszien

Sie umgeben Knochen, Knorpeln, Muskeln, Sehnen und Organe – Faszien. Welche Rolle diese spinnennetzförmige Bindegewebskonstrukte spielen und wie man sie behandelt, stellt Barbara Welter-Böller dar.

Mehr zum Thema ...

Foto: Christiane Slawik

Ältere Beiträge