von Uwe Lochstampfer

Foto: Uwe Lochstampfer

Foto: Uwe Lochstampfer

100 Jahre Intensivlandwirtschaft, 100 Jahre mineralische Düngung, anaerobe Gärreste und stinkende Gülle, chemisch-synthetische Spritzungen, vielfach fehlender Zwischenfruchtanbau, häufige Monokulturen, schwere Landmaschinen, sind der Grund, warum der Boden verdichtet wird und die Gras und Heuqualität von Jahr zu Jahr schlechter wird.

Auf Pferdeweiden gibt es diese Probleme nicht in dem Maße wie auf Ackerland; immerhin sind Weiden und Heuwiesen bekanntermaßen ständig begrünt. Aber was ist der Boden überhaupt, was vermag der so wichtige Humuskomplex?

Ein gesunder Boden ist ein einzigartiger Mikrokosmos, bestehend aus Mikroorganismen, Makromolekülen, Pilzen, Regenwürmern, Springschwänzen, Asseln und vielem mehr. In einer Handvoll Erde leben mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde. Sie alle haben eine Aufgabe, nämlich Pflanzen- und Kotreste in den Humuskomplex einzubauen, zu verstoffwechseln. Aus „Abfall“ wird wieder gesunde Erde, damit wieder neues Leben daraus wachsen kann. Wird dieses natürliche Rottemilieu durch die oben genannten Probleme gestört, entstehen lebensfeindliche Fäulnisprozesse, die Brutstätte pathogener Keime, Viren, Schadgase, wie zum Beispiel Ammoniak. Dadurch werden Krankheiten gefördert und Pflanzen- und Tierbestände gefährdet.

Wie hängt es miteinander zusammen, dass ein verbesserter Boden auch verbessertes Weidegras und Heuqualität hervorbringt und sich das auf die Pferdegesundheit auswirkt?

Eine Pflanze, die sich aus einem gesunden Humuskomplex ernährt, ist von den Vitalstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente usw.) immer einer anderen Pflanze überlegen, die mineralisch gedüngt wurde. Es gibt Untersuchungen zwischen gesunder organischer Düngung mit verrottetem Kompost und mineralischer Düngung. Da hat z. B. organisch gedüngtes Getreide 18 % mehr Eiweiß, 28 % mehr Vitamin C und ebenfalls 18 % mehr Kalium, 77 % mehr Eisen.

Lesen Sie mehr zum Thema im Artikel „Gesundes Gras = gesunde Pferde“ in Natural Horse 03/2016

Weitere Artikel in der gleichen Ausgabe