Auf Augenhöhe mit dem Freizeitpartner

von Kati Westendorf und Lukas Umbach

Pferde sind beeindruckende und faszinieren-de Geschöpfe. Ihre Freiheit und Stärke, gepaart mit einer unvorstellbar achtsamen Sanftheit sind wohl die Eigenschaften, die die meisten von uns in ihren Bann gezogen haben. Die Pferde und unsere Liebe zu ihnen sind es, die uns alle miteinander verbinden.

In ihrer Natur sind sich Pferde ihrer „selbst-bewusst“. Sie haben eine starke Verbindung zu ihren eigenen Bedürfnissen und können mit Leichtigkeit in Achtsamkeit einer Tätigkeit nachgehen, die der Bedürfnisbefriedigung dient, wie zum Beispiel genüsslich zu grasen oder in der Sonne zu ruhen und die Wärme des Lichts aufzunehmen. Sie kennen ihren eigenen Körper meist sehr genau und können ihn für ihr Leben als Pferd zweckmäßig, elegant und geschickt einsetzen. Jedes Pferd tut dies auf seine eigene Art, denn natürlich sind auch sie individuelle Persönlichkeiten, wie jeder von uns – ob Mensch oder Tier. Das Selbstbewusstsein hat einen Einfluss auf Körper, Geist und Seele, die untrennbar miteinander in Verbindung stehen. Sie ergeben gemeinsam das große Ganze und beeinflussen sich in einer gegenseitigen Wechselwirkung.

Finden der eigenen Identität

Gerade im gemeinsamen Sein mit uns Menschen geraten Pferde jedoch hin und wieder an ihre eigenen Grenzen und werden mit Situationen konfrontiert, die ihr Selbstbe-wusstsein ins Wanken bringen oder gar verkümmern las-sen. Sie sind nicht nur Spiegel für uns Zweibeiner, sondern auch eigenständige Persönlichkeiten, die durch ihre Erfahrungen geprägt werden. Krankheiten, körper liche und psychische Traumata und andere einschneidende Erlebnisse können das Selbstbewusstsein genauso beeinträchtigen wie der völlig natürliche Prozess der Identitätsbildung, wie er bei Jungpferden stattfindet. Generell ist das Selbstbewusstsein ein mentales Konstrukt, das stetig im Wandel ist und einem lebenslangen Veränderungsprozess unterliegt. …

Lesen Sie mehr zum Thema im Artikel „Das selbstbewusste Pferd“ in Natural Horse Spezial Ausgabe Boden- und Freiarbeit

Weitere Artikel in der gleichen Ausgabe