Die Angst vor Kontrollverlust

von Marlitt Wendt

Foto: Cornelia Ranz

Gerade in Bezug auf unsere Pferde spielt die Empfindung der Kontrolle über unsere Handlungen eine große Rolle. Pferde faszinieren uns mit ihrer unglaublichen Kraft, ihrer übersch.umenden Energie, der großen Schnelligkeit und ihrer Impulsivität. Doch genau diese so faszinierenden Aspekte sind es, denen wir oft letztlich zwiespältig gegenüberstehen. Was auf der Koppel oder in Freiheit so wild und wunderbar anzusehen ist, löst unter dem Reiter oder im Umgang sehr schnell große Ängste in uns aus.

Gerade in Bezug auf unsere Pferde spielt die Empfindung der Kontrolle über unsere Handlungen eine große Rolle. Pferde faszinieren uns mit ihrer unglaublichen Kraft, ihrer überschäumenden Energie, der großen Schnelligkeit und ihrer Impulsivität. Doch genau diese so faszinierenden Aspekte sind es, denen wir oft letztlich zwiespältig gegenüberstehen. Was auf der Koppel oder in Freiheit so wild und wunderbar anzusehen ist, löst unter dem Reiter oder im Umgang sehr schnell große Ängste in uns aus.

Kopfkino: Durchgehen & Co.

Im Falle eines Falles verlieren wir nicht nur buchstäblich die Kontrolle, indem uns das Pferd eventuell die Zügel aus der Hand reißt und von seinen immensen Kräften Gebrauch macht, sondern es läuft in unserem Kopf eine blitzschnelle Vorstellung vom schlimmstmöglichen Schreckensszenario ab. Dabei setzt sich blitzschnell, unbewusst und damit für uns kaum kontrollierbar eine Kettenreaktion im Körper in Gang. …

Lesen Sie mehr zum Thema im Artikel „Zügel aus der Hand gerissen“ in Natural Horse 03/2017

Weitere Artikel in der gleichen Ausgabe