— ein Wegweiser zur kraftvollen Verbindung

von Sandra Kitzmüller

Wir bemühen uns, unser Pferd zu verstehen, ihm fair zu begegnen, und dennoch sagt es Nein zu uns? Warum widersetzen sich Pferde, wie erkennen wir den wahren Grund dafür und was ist der erste wichtige Schritt, um das Nein unseres Pferdes neutral zu erforschen? Wie kann man selbstständig mögliche Ursachen dafür herausfinden, zuordnen und das Nein in ein Ja verwandeln?

Immer dann, wenn sich Pferde unserem Handeln nicht anschließen wollen, ist es ein Zeichen für inneren Widerstand. Das Pferd sagt in diesem Moment: „Nein!“ Pferde lernen im Zusammensein mit ihrem Menschen sehr schnell, ob dieser das Nein zulässt oder ob Konsequenzen folgen. Das Handeln des Menschen in solchen Situationen ist maßgeblich dafür entscheidend, auf welchem Fundament die Beziehung von Mensch und Pferd steht. Kein anderes Tier spürt im gemeinsamen Umgang den Willen des Menschen stärker als ein Pferd. Die häufigsten Gründe dafür, warum der Mensch das Nein des Pferdes nicht duldet, liegt daran, dass es entweder damit verbunden wird, dass sich der Mensch in seiner Autorität untergraben fühlt oder Angst hat, es könnte gefährlich werden. In beiden Fällen wird davon ausgegangen, dass das Pferd, wenn es frei wählen kann, sich immer gegen den Menschen entscheidet.

Wenn diese Gedanken bei so vielen Menschen noch die Realität sind, sollten wir uns dann nicht die Frage stellen: Was machen wir grundle-gend aus Sicht des Pferdes falsch, dass es sich gegen uns Menschen stellt? Oder besser noch: Ist diese Realität auch die Wahrheit?

Der Weg in die Autonomie des Pferdes

Pferde sind eng mit ihren Instinkten verbunden. Diese werden vor allem dann getriggert und zum Vorschein gebracht, wenn die wichtigsten „Güter“ in Gefahr geraten – die Gesundheit und das Überleben. Das Pferd als Indi-viduum entscheidet sich immer für das, was seinem Überleben dient. Die meisten Anforderungen im Umgang mit dem Pferd dienen dem mensch lichen Vergnügen oder den Vorstellungen der kollektiven Reiterwelt. Die Pferde erkennen darin selten ihre eigenen natürlichen Strukturen wieder und können dadurch die Sinnhaftigkeit vieler Vorgehensweisen kaum nachvollziehen. Allein diese Tatsache bewegt viele Pferde dazu, sich zu widersetzen. …

Lesen Sie mehr zum Thema im Artikel „Mein Pferd sagt Nein“ in Natural Horse Ausgabe 02/2021

Weitere Artikel in der gleichen Ausgabe